Schweine-Reime

Über Twitter wurde ich auf eine wunderbare Aktion aufmerksam: In ihrem Blog is a blog ruft Isabel Bogdan dazu auf, Limericks mit dem Thema „Schweinkram“ zu dichten. Gut, bislang schrieb ich keine Limericks, aber mit Schweinkram kenne ich mich, bei aller Bescheidenheit, einigermaßen aus. Daher fiel es mir nicht sonderlich schwer, ein paar Verslein zu verfassen. Bitte sehr:

***

Es wollte ein Jungmann aus Lingen
es endlich mal hinter sich bringen.
Doch stand zur Vergnügung
keine zur Verfügung.
So musste sein Vetter einspringen.

+ + +

Es konnte ein Knabe aus Schleiden
sich zwischen zwei Jungs nicht entscheiden.
Nach beiden verrückt:
sie war’n gut bestückt.
So trieb er es mit allen beiden.

+ + +

Ich kann auch was heterosexuelles:

Frühmorgens erwachte der Gatte
mit einer beachtlichen Latte.
Die Gattin, sie schlief
noch immer ganz tief.
Wie gut, dass zwei Hände er hatte.

***

Quelle: http://isabelbogdan.de/2013/02/20/auf-besonderen-wunsch-eines-einzelnen-herrn/#comment-26493

 

 

5 Gedanken zu “Schweine-Reime

  1. Zu Vers 2:
    Wenn ich einen kleinen Verbesserungsvorschlag anbringen darf:

    Es konnte ein Knabe aus Schleiden
    sich zwischen zwei Jungs nicht entscheiden.
    Nach beiden verrückt
    – sie war’n gut bestückt –
    trieb er es am Ende mit beiden.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s