11 Gedanken zu “Bad Blogging

  1. Ja, meine Güte … habe ich da vielleicht was nicht mitbekommen? Haben wir neuerdings etwa wieder die Gestapo am Hals, dass wir unsere Kritik nurmehr „subtil“ außern dürfen, ansonsten wir um Leib und Leben fürchten müssen?!?

    Wenn du mit irgendeinem Blogger deine Probleme hast … was hindert dich daran, Ross und Reiter zu nennen? Das könnte doch sogar ganz interessant werden.

    Oder bist du ne Pussy?

    Gefällt mir

  2. Aber auch wenn du ne Pussy, sein solltest (jeder darf ja sein, was er will) … erklär doch einfach ganz allgemein, warum bestimmte andere Blogs dich stören bzw. ärgern und gib dafür eine handfeste sachliche Begründung an. Das kannst du!

    Auf jeden Fall wäre das konstruktiver als das, was du im obigen Beitrag zelebrierst. Damit machst du nix weiter als den Eingeweihnten, die lieber in Deckung bleiben, Kanonenfutter zu liefern, und ansonsten ein allgemeines Rätselraten in Gang zu setzen. Was weiß ich … vielleicht habe ja sogar ich selbst mit irgendeinem meiner Beiträge irgendwie unwissentlich deinen Unmut erregt.

    Du bist doch im Business-Bereich tätig.
    Und da gibt es doch immer diese Meetings. Das kenne ich auch noch. Stell dir vor, am Montagmorgen stellt sich irgendein oberster Chef vor dich und deine Kollegen und Vorgesetzen und verkündet, dass man sich aufgrund schlechter Zahlen demnächst von einigen Mitarbeitern wird trennen müssen. Leider hätten einige von euch nicht die Leistung erbracht, die von ihnen erwartet wurde. Anschließend wünscht der Typ euch allen eine erfolgreiche Arbeitswoche und verzieht sich.

    Die Wirkung kannst du dir selbst vorstellen.
    Ein Bienenstock, auf den zuvor ein Fünfjähriger aus sicherer Entfernung einen Stein geschmissen hat, ist vermutlich nix dagegen.

    Aber genau denselben Effekt erzielst du mit dem obigen Beitrag. Du sorgst bei denen Lesern gezielt für Verunsicherung. Zumindest bei denen, die sich drauf einlassen.

    Gefällt mir

  3. Keine Panik. Ich versuchte lediglich, ein wenig Kritik zu üben an Texten, die überladen sind von Links, Smileys und unsinnigen Durchstreichungen, bei denen ich schon vom reinen Erscheinungsbild her wenig Lust verspüre, sie zu lesen. Und auf irgendetwas musste ich ja verlinken.

    Gefällt mir

  4. Also, deine Kritik hat mir durchaus zu denken gegeben.

    Und ich stimme dir insofern zu, als ich einen Artikel wohl eher nicht so ernst nehmen würde, der – wie in deinem obigen Beispiel – mehr aus Verlinkungen und Emoticons besteht denn aus sonstwas. Von einer substanziellen Aussage ganz zu schweigen. Wer so schreibt, bei dem gehe ich davon aus, dass er entweder als Neuling soeben die entsprechenden Funktionen entdeckt hat (die sie/er natürlich ausprobieren muss) oder dass es sich um einen Zeitgenossen handelt, der es auf gezielte Sabotage anlegt. Eine entsprechende Unterscheidung lässt sich anhand des Anmelde-Datums im Profil sowie der bisherigen Beiträge treffen. Sollten sich solche Beiträge trotz länger zurückliegender Anmeldung häufen, so ist davon auszugehen, dass diese Person nichts anderes von sich geben möchte bzw. eh nichts anderes von sich zu geben hat als diesen Müll. Garbage in, Garbage out! Insofern verdienen diese Beiträge vielleicht sogar als eine Art Hilfeschrei unser Mitgefühl und unsere Nachsicht …?

    Andererseits kann man natürlich auch nicht jede Hohlbirne vor dem Untergang bewahren! Schon gar nicht, wenn die uns nicht mal deutlich mitteilen, was sie eigentlich wollen. Ansonsten hätten wir wenigstens die Chance, eine klare Rückmeldung zu geben, ob ihre Wünsche erfüllbar sind oder nicht.

    Gefällt mir

  5. Allgemein würde ich sagen, dass es sich mit diesen Smiley- und Verlinkungs-Funktionen ebenso verhält wie mit fast allen Gebrauchsgegenständen: Bei vernünftiger Anwendung erfüllen die ihren guten Zweck. So besteht etwa die vernünftige Anwendung eines Hammers darin, einen Nagel in die Wand zu schlagen, um ein Bild an die Wand zu hängen …

    Ich weiß nicht … vielleicht sollten wir unter diesem Aspekt sogar eine Art Dankbarkeit empfinden …?

    Mein Vorschlag mag etwas seltsam klingen. Aber wie wär’s, wenn du uns an dieser Stelle wissen lässt falls du mal wieder auf so ein „Bad Blogging“ stößt. Vielleicht ist dem Manne (oder der Frau) ja vorerst geholfen, wenn möglichst viele Blogger das mit einem fetten DANKESCHÖN kommentieren! (Kann natürlich auch entsprechend variiert werden.)

    Was hältst du von der Idee?

    Gefällt mir

  6. Wie ich ja bereits schrieb:

    Jede/r darf hier sein, was und wie sie/er auch immer sein möchte, sofern es nicht gegen geltende Gesetze verstößt. Dafür ist der „Virtual Space“ ja schließlich da! Es gibt sogar kommerzelielle Angebote, die leben von sowas!

    Aber davon mal abgesehen, kaufe ich dir die „Pussy“ eh nicht ab!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s